Susanne Kühn

"Wenn meine befristete Anstellung hier zu Ende ist, möchte ich einen Master machen"


Susanne Kühn hat Küsten- und Meeresmanagement an der Van Hall Larenstein studiert und arbeitet nun beim Forschungsinstitut IMARES. "Letztes Jahr habe ich beim Forschungsinstitut IMARES auf Texel meine Abschlussarbeit gemacht. Ich habe dort die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll untersucht, wobei Plastikstückchen, die wir in den Mägen von Eissturmvögeln fanden, als Gradmesser dienten."

Praktikum
"Diesem Praktikum ging eine lange Geschichte voraus. Während eines Besuches im Zusammenhang mit meinem Studium sagte mein späterer Begleiter von IMARES, dass er keine Praktikanten annehme. Als er jedoch hörte, dass ich für ein Projekt der Van Hall Larenstein nach Island gehen würde, machte er einen Vorschlag. Wenn ich auf Island Eissturmvögel sammeln würde, könnte ich doch einen Praktikumsplatz bei IMARES bekommen und die isländischen mit den niederländischen Vögeln vergleichen. Es gelang mir, einige Vögel zu bekommen und mein Traum-Examensprojekt wurde zur Tatsache."

Glück
"Nach dem Examen habe ich noch ein paar Monate als Volontärin bei IMARES gearbeitet, um meine Untersuchungen fertigzustellen. Und dann hatte ich wieder Glück: Bei IMARES suchten sie für ein völlig anderes Projekt einen neuen Mitarbeiter. Ich habe mich beworben und die Stelle bekommen. Jetzt bin ich angestellt als mikrobiologische Assistentin, besorge Boden- und Wasserproben und analysiere sie. Die Arbeit gefällt mir ausgezeichnet."

Master
"Wenn meine befristete Anstellung hier zu Ende ist, möchte ich einen Master machen. Ich zweifle jedoch noch zwischen Marine and Coastal Management auf Island oder Marine Biologie in Groningen. Und danach will ich promovieren, am liebsten zum selben Thema, wie mein Abschlusspraktikum an der Van Hall Larenstein."

Bewusstwerdung 
"Ich hoffe, dass meine Untersuchungen dazu beitragen, dass die Öffentlichkeit und Politiker sich bewusster davon werden, womit wir so alles unsere Meere verschmutzen. Die Interaktion zwischen Wissenschaft und Politik finde ich nicht nur äußerst interessant, sondern auch wichtig. Wir Menschen verursachen viele Probleme und es ist höchste Zeit, dass hier etwas verändert wird. Bewusstwerdung ist ein erster Schritt."

Weitere Informationen:
Bachelor Küsten- und Meeresmanagement