Studienangebot



Daten über Wassertechnologie und -qualität:

Teil der Ausbildung:Abschluss:Ort:Dauer:Kosten:Sprache:
UmweltwissenschaftenBachelorLeeuwarden4 Jahre1951,- euro*Teils EN teils NL
 

Schwerpunkt auf Wassertechnologie und -qualität

Teil des Studienganges Umweltwissenschaften (Bachelor)

Die Niederlande sind eins mit dem Wasser

Es ist herrlich, um im Wasser zu schwimmen, zu duschen oder Wasser zu trinken. Eine gute Wasserqualität ist lebenswichtig. Trotzdem haben 2,4 Millionen Menschen keinen Zugang zu sanitären Einrichtungen und fast eine Milliarde Menschen verfügen nicht über sauberes Trinkwasser. Tagtäglich sterben immer noch mehr als 5.000 Menschen an Krankheiten wie Durchfall oder Cholera.

 

Eines der acht Millenniumziele der Vereinten Nationen besagt, bis zum Jahr 2015 für jeden Menschen sauberes Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Aus dem Grund steht die Erschließung von Wasserkreisläufen im Vordergrund. Unser Oberflächenwasser benötigt nach dem Verbrauch durch Haushalte und der Industrie eine gute Reinigung, damit unsere Trinkwasserquellen auch weiterhin Wasser liefern können. Die Niederlande versuchen durch innovative Technologien auf dem Gebiet der Wassertechnologie international Vorläufer zu sein! Deiner internationalen Karriere steht damit also nichts im Wege.

Was macht aber Wassertechnologie so interessant? Die Abwechslung und die Anwendung. Dein Arbeitsfeld umfasst mikrobiologische Forschungen, physisch-chemische Techniken und reicht über Entwürfe von Installationen bis hin zur Reaktorkunde. Während des Studiums forschst du im Labor zur Wasserreinigung, aber auch außerhalb am Entwässerungsgraben. Später berätst du die Industrie oder entwickelst Trinkwassereinheiten für Entwicklungsländer.

 

Bist du vielleicht der Erfinder neuer (Trink-) Wassertechnologien und sind Chemie und Biologie deine Lieblingsfächer? Dann ist Wassertechnologie und Wasserqualität genau das Richtige für dich! Auf nach Leeuwarden, the City of Water Technolgy!

 

water technology and quality ist wasser und drinnen und laboratorium

 

Wasserprobleme weltweit

Weltweit haben mehr als 780 Millionen Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Fast vierzig Prozent der Weltbevölkerung hat keine Toilette; das sind 2,5 Milliarden Menschen! Dies trifft vor allem die ärmsten Gebiete in Entwicklungsländern. Der Zugang zu sicherem Trinkwasser und WCs sorgt dafür, dass Menschen seltener krank werden.

 

Die VHL University of Appied Sciences bietet Menschen in armen Gebieten eine gesunde Zukunft, indem sie sich in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern für sicheres Trinkwasser, sanitäre Anlagen und persönliche Hygiene einsetzt. Gemeinsam arbeiten wir an der Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet von Wasser und Hygiene. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Unterstützung und Weiterbildung in Schulen und Universitäten vor Ort. So wird Lehrmaterial entwickelt und einfache Laborinstrumente werden eingesetzt, die zur Verbesserung der Bildung beitragen. In den vergangenen Jahren wurde mit Ausbildungen im Bereich Wasser in Aserbaidschan und China begonnen und zurzeit läuft ein Schulprojekt in Benin.

 

tag der offenen tür leeuwarden
broschüre anfordern
wasserschutzgebiet

Wir verwenden Cookies, um das Funktionieren der Website zu gewährleisten und um Statistiken einzusehen, die der Verbesserung der Website dienen.
Lesen Sie unsere Erklärung zur Verwendung von Cookies. Wenn Sie unsere Website nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit unseren Bedingungen einverstanden sind.
Ich bin einverstanden